Kinder-Yoga Community

Kinder-Yoga Community | Forum - Tipps - Übungen - Schule - Kindergarten - Kinder

Hallo Ihr Lieben,

in meinem Kinderyogakurs in der Grundschule habe ich ein Mädchen, das in den letzten beiden Wochen in der Endentspannung eingeschlafen ist und Alpträume hatte. Dabei schlug sie wild mit Armen und beinen um sich und war hinterher kaum wach zu bekommen.

Der Vater erzählte mir, dass sie das auch zuhause häufig hat, zudem hat sie hinterher Kopfschmerzen. Die Mutter leidet unter Migräne.

Das Mädchen nimmt sehr gerne am Yoga teil und bereitet vorab auch immer den Raum freiwillig vor. Ich überlege jetzt, ob sie nicht vor der Endentspannung (auf die sie sich immer sehr freut), die Stunde verlassen soll, einerseits, weil sie hinterher kaum ins Alltagsbewusstsein zurückkommt, andererseits, weil sie durch die wilden Bewegungen die anderen Kinder stört.

Ich mache diesen Kurs seit drei Jahren, so etwas habe ich vorher aber noch nie erlebt. Hat jemand von ähnliche Erfahrungen gemacht und wie würdet Ihr mit der Situation umgehen?

Für Antworten wäre ich sehr dankbar!

Liebe Grüße
Aishani

Seitenaufrufe: 148

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Liebe Aishani,

ich habe deine Frage an unseren Kinderyoga Experten weitergegeben. Er empfiehlt folgendermaßen vorzugehen:

Als erstes sollten die Eltern mit dem Kinderarzt sprechen, um zu klären ob irgendeine Störung vorliegt.

Das Kind früher aus der Yogastunde zuschicken ist nicht gut für das Kind. Vielleicht ist es möglich, dass es sich abseits von der Gruppe legt, so das sie niemanden stören kann.
Eine andere Möglichkeit wäre, dass das Kind sich neben die Yogalehrerin legt und diese das Kind am Arm oder an der Hand hält. Der physische Kontakt hilft evtl., dass das Kind nicht zu tief wegsackt.
Um wieder schnell ins Alltagsbewustesein zukommen, kann hilfreich sein, wenn die Handinnenflächen und/oder Fußsohlen kräftig massiert werden. Die Yogalehrer kann vorher mit dem Kind besprechen, dass sie sie an der Hand hält, damit es nicht zu tief absinkt. So erschreckt sich das Kind dann nicht beid der Berührung.

Auf alle Fälle sollte den Eltern eine medizinische Klärung empfohlen werden.

Alles Liebe und gute Besserung!

Om Shanti, Sarah

Liebe Sarah,

danke für Deine Antwort! Ich habe mit dem Mädchen heute Morgen besprochen, dass seine Eltern die Kinderärztin kontaktieren und wir danach gemeinsam entscheiden, wie wir weiter vorgehen ... Ich halte das Mädchen schon fast die gesamte Zeit an der Hand, aber sie tritt wie wild und reagiert dann auch auf Rütteln nicht.

Allerdings - was ich nicht hoffe, was aber im Bereich des Möglichen liegt - kann es sein, dass sie alles nur schauspielert um genau das zu erreichen, dass ich nur bei ihr sitze und bei niemand anderem. Aber ich kann es eben nicht mit Gewissheit sagen.

Liebe Grüße und om shanti
Aishani

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Impressum | Richtlinien  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen